Proudly African – Jewellery Affairs

Datum: 
Donnerstag, 2. September 2021 ( ) bis Sonntag, 24. Oktober 2021 ( )
Toposa, Frau im Schmuck, South Sudan 2012 Photo: Martina Dempf / Collier „Thon au naturel“, Design: Mieke Groot, Ausführung : Mieke Groot and Moussa Thiam, Glas Perlen, emailliert, bedrucktes Blech, Bakelit, Silberperlen und Silberverschluss, Niederlande/Senegal 2020 Photo: Ron Zijlsta


Afrika ist seit langer Zeit eine reiche Inspirationsquelle für Europa und andere Teile der Welt. Dies trifft besonders für Bildende Kunst, Musik und Performance zu. In Afrika selbst greifen die künstlerischen Genres ineinander und dazu gehört auch Schmuck als Kunstwerk am Körper.

Die Schmuckkünstlerin Martina Dempf hat bei Feldforschungen und Schmuckworkshops in vielen Ländern Afrikas alte und zeitgenössische Schmuckstücke erworben und gesammelt, die in Form und Anmutung oft durchaus überraschend sind.

Für die Jakob Bengel-Stiftung in Idar-Oberstein hat Martina Dempf eine Auswahl von Schmuckobjekten zusammengestellt, welche die Besonderheiten der afrikanischen Kultur, des „sich Schmückens“ repräsentieren. Mit diesen Arbeiten korrespondieren eigene Kreationen von Martina Dempf und eigene Kreationen und Werke eingeladener europäischer Künstlerinnen und Künstler, die von Begegnungen mit der afrikanischen Kultur inspiriert wurden.

Die Präsentation ist als Studioausstellung im Deutschen Goldschmiedehaus zu sehen und wird von einem Katalog begleitet.