Nicola Jäger - Schmuckmarktpreisträgerin 2018

Datum: 
Donnerstag, 31. Oktober 2019 ( ) bis Donnerstag, 23. Januar 2020 ( )
Nicola Jäger. Armreif "NODUS". Silber 935/000, montiert. 2016. Foto: Nicola Jäger


Die 1966 in Duisburg geborene Künstlerin lebt und arbeitet in Hanau. Nach einem Auslandsaufenthalt, sowie dem Studium der Betriebswirtschaft besuchte sie die Staatlichen Zeichenakademie, an der sie 1994 ihre Ausbildung als Goldschmiedin absolvierte. Einige Jahre später, im Jahr 2016, machte sie, ebenfalls an der Zeichenakademie, den Abschluss als staatlich geprüfte Produktdesignerin mit dem Schwerpunkt Schmuck, Gerät, Accessoires und legte ihre Meisterprüfung ab.

Die Ausstellung zeigt einen Ausschnitt aus ihrem künstlerischen Schaffen. Ihre Arbeiten lassen sich dabei in einzelne Projekte einteilen. Gerne verfolgt Nicola Jäger eine Idee, mit der sie sich intensiv auseinandersetzt. Dazu gehören neben der inhaltlichen Ausarbeitung ebenso das Experimentieren mit klassischen, aber auch mit goldschmiedefernen Materialien wie z.B. Kunststoff, Nähgarn, keramischer Gießmasse, Fotografien, etc.
Nicht selten kommt es dadurch zu abstrakten Formen, die nicht immer dem klassischen Schmuckbegriff entsprechen. Ihre Projekte umfassen in der Regel eine Serie von unterschiedlichen Stücken, die immer in einem inhaltlichen und gestalterischen Kontext stehen. So entstehen verschiedene Themenreihen, die prinzipiell in sich geschlossen sind, neue Kenntnisse fließen unweigerlich in nachfolgende Arbeiten ein.

Die Ausstellung wird im Souterrain gezeigt.