Bruno Martinazzi (1923-2018). Ein Künstlerphilosoph im Schmuck

Datum: 
Donnerstag, 18. November 2021 ( ) bis Sonntag, 13. Februar 2022 ( )
Bruno Martinazzi. Halsschmuck Quiel Piegare, 1999, Gold 20K


Über 100 Objekte, darunter bislang unbekannte Raritäten aus dem Archiv Bruno Martinazzi (1923– 2018) in Turin, werfen Licht auf die zentralen Leitideen des Goldschmiedes und Bildhauers. Sie spiegeln eine Ästhetik, die sich zwischen Moderne und Klassizität ansiedelt. Seine Werke sind weltberühmt und doch immer wieder aufs Neue zu entdecken.