David Huycke & students: Best of 10 years PXL-MAD

Datum: 
Sonntag, 4. Oktober 2015 ( ) bis Sonntag, 17. Januar 2016 ( )
David Huycke. Objekt 'Order &Chaos #1'. Stahl, Silber 925/000. 2007. Foto: David Huycke

Das Deutsche Goldschmiedehaus zeigt einen Überblick über die Arbeiten des belgischen Silberschmieds und Objektkünstlers David Huycke. Die Ausstellung findet im Silbersaal statt, es werden Arbeiten aus den letzten 20 Jahren gezeigt. Außerdem ist eine Auswahl von Schmuck und Objekten zu sehen, die Studenten und Kollegen des Künstlers an der PXL-MAD in Hasselt (B) in den vergangenen 10 Jahren mit ihm erarbeitet haben.

Die Ausstellung David Huyckes ist in drei Zeitabschnitte unterteilt. Den ersten Abschnitt bilden Objekte aus der Anfangszeit seiner Silberschmiede Karriere Mitte der 90er Jahre. Neben seinen bekannten Werken, wie der Bolinder-Serie und den ersten Arbeiten in Granulation werden Stücke gezeigt, die noch nie in Deutschland zu sehen waren. Ein weiteres Thema der Ausstellung ist das Forschungsprojekt The Metamorphic Ornament: Re-Thinking Granulation mit dem David Huycke an der Hasselt University (B) und der University of Louvain (B) promovierte. David Huycke hinterfragt die zeitgenössische Relevanz der antiken, dekorativen Granulationstechnik. Inspiriert wurde der Künstler durch den Granulationswettbewerb, den die Gesellschaft für Goldschmiedekunst e.V. 1996 initiiert hatte. Insgesamt werden etwa 50 repräsentative Objekte gezeigt.

Im Goldsaal werden über 100 Exponate gezeigt, die von David Huycke ausgewählt wurden. Zu sehen sind Arbeiten der letzten 10 Jahre, die von 25 Studenten (Abteilung Object & Jewellery) und Kollegen (Gruppe Manufracture) der PXL-MAD Hasselt geschaffen wurden.